Verfolgung queerer Menschen in Hamburg zur Zeit des Nationalsozialismus

Datum

Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstalter*in

Verfolgung queerer Menschen in Hamburg zur Zeit des Nationalsozialismus

Zum Stück „Die Namenlosen“ der Gruppe Nesterval habe ich einen Stadtrundgang zur Verfolgung queerer Menschen im Nationalsozialismus in Hamburg entwickelt. Wir besuchen Schauplätze der Verfolgung, erfahren mehr über das faschistische Unterdrückungssystem, und lassen auch die Opfer der Verfolgung zu Wort kommen. Der Stadtspaziergang verbindet die Erzählungen aus der NS-Zeit mit Einblicken in die Wirtschaftsgeschichte der Hansestadt.

Route:
Die 2,5-stündige Tour geht von der Hamburger Altstadt aus über die Speicherstadt und den Hannoverschen Bahnhof zum Baakenhöft.

Insgesamt gehen wir ca. 4,5km unter freiem Himmel. Bitte bringt feste Schuhe und ggf. einen Regenschirm mit. Eine stufenfreie Route ist möglich. Die Route führt nicht wieder zum Ausgangspunkt der Tour zurück, sondert endet am Baakenhöft (U-Bahn Hafencity Universität).

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden sind willkommen.

Wenn Sie über zusätzliche Termine informiert werden möchten, schreiben Sie bitte eine Email.

Die Tour wird geleitet von Simon Schultz.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner