„Antisemitismus: Was alle verbindet“ – Vortrag mit Olaf Kistenmacher

Datum

Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstalter*in

„Antisemitismus: Was alle verbindet“ – Vortrag mit Olaf Kistenmacher

Geht es gegen den Staat Israel, sind sich sehr viele Menschen einig: Die extreme Rechte hasst den jüdischen Staat ohnehin, viele Linke auch. Selbst diejenigen, die das Existenzrecht Israels anerkennen, schieben oft ein einschränkendes „Aber“ hinterher. Doch Antisemitismus hat nicht erst seit dem Terrorangriff der Hamas am 7. Oktober 2023 zugenommen. Während der Corona-Pandemie hefteten sich sogenannte Querdenker:innen gelbe Sterne an die Brust, auf denen „Impfgegner“ oder „ungeimpft“ stand. Andere meinten zu wissen, „geheime Mächte“ würden uns die Pandemie vorgaukeln oder hätten den Virus erzeugt. Neue Rechte behaupteten seit Jahren, es laufe ein „Bevölkerungsaustausch“. Der Attentäter von Halle sprach offen aus, wer für ihn hinter diesem angeblichen Plan stecken würde. In dem Vortrag wird ausgeführt, welche Traditionslinien im 21. Jahrhundert zusammenlaufen und warum Antisemitismus alle möglichen politischen Spektren miteinander verbindet.

Dr. Olaf Kistenmacher ist Historiker und Journalist. Er forscht und publiziert seit Jahren zu Antisemitismus und zur (extremen) Rechten.

Offen ab 19 Uhr | Beginn um 20 Uhr

Cookie Consent mit Real Cookie Banner