Countercultural Nazis: The ideological origins of Atomwaffen Division

Locke St. Pauli Fischmarkt 27, Hamburg

Book-presentation and discussion with Spencer Sunshine | A new wave of aspiring neo-Nazi terrorists has arisen—among them the infamous Atomwaffen Division, an international nazi-network with offshoots all over the world, including Germany. And they have a bible: James Mason’s Siege, which praises lone-wolf terrorism, serial killers, and Charles Manson.

Judenhass goes Underground – Ein Podiumsgespräch über Antisemitismus in progressiven Subkulturen

Übel & Gefährlich Feldstraße 66, Hamburg

Niemand will Antisemit*in sein. Erst recht nicht in Subkulturen und Bewegungen mit einem progressiven, emanzipatorischen Selbstbild. Judenhass goes Underground – ob Rap gegen Rothschild, DJs for Palestine oder Punks Against Apartheid. BDS, die Boykottkampagne gegen den jüdischen Staat, will nahezu jedes Anliegen kapern, von Klassenkampf bis Klimagerechtigkeit. Altbekannte Mythen tauchen in alternativer Form wieder auf, bei Pride-Demos, auf der documenta oder beim Gedenken an den Terror von Hanau. Und viele Jüdinnen*Juden fragen sich, wo ihr Platz in solchen Szenen sein soll. Auch in Hamburg müssen diese Debatten
geführt werden: Kampnagel lädt eine Antisemitin als Keynotespeakerin ein, die besten Plätze vor der Bühne von FFF Großdemonstrationen werden von stalinistischen Israelhasser*innen gekapert und an der HfbK durfte Ruangrupa ihr plumpes Weltbild verbreiten und sich weiter weigern, im Judenhass ein Problem zu sehen. Mit der Ausrede, Antisemitismus sei ein rechtes Phänomen, wird oft jegliche Kritik abgeblockt – eine  Selbstreflektion findet nicht statt.

Eine haarige Angelegenheit – Warum Haare politisch sind

W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. Nernstweg 32 – 34, Hamburg

Was kann Haar, was soll es, darf es und wofür steht es? Was uns auf Kopf, Beinen oder im Gesicht wächst, mehr oder weniger Pflege bedarf und uns bisweilen zu Berge steht ist weit mehr als nur Haar. So können Frisuren, Rasuren oder auch die Frage, wo Menschen behaart oder glatt sind, Ausdruck politischer Einstellungen sein. Auch ein Blick in die Geschichte unterstreicht die gesellschaftspolitische Aussagekraft und das Protestpotential, z.B. in Hinblick auf die Haarkultur von versklavten Menschen. Welche Bedeutung haben Haare in Bezug auf Themen wie Rassismus, Empowerment, Widerstand und Geschlechtergerechtigkeit heute? Diese Fragen werden aus migrantischer, post-migrantischer und queerfeministischer Perspektive diskutiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner