Nie wieder ist jetzt! Solikonzert gegen Rechts

Nie wieder ist jetzt! Solikonzert gegen Rechts

Triple-Solikonzert gegen Rechts! Im Harburger Bahnhof, wo sonst Fahrgäste zu ihren Zügen eilen, laden die drei Acts Pony Royale, Kiosk61 und Sophie & der Sommer zum Konzert gegen Rechts. Von Hamburger Schule über Poprock mit Funkelementen bis zu souligen Chanson mit Loopstation verspricht der Abend einen wahren Ohrenschmaus. Und das ganze für einen guten Zweck! Tickets sind hier erhältlich.

Pony Royale
Die Indie-Gitarrenpop Band Pony Royale hat ihre Wurzeln im Umfeld der Hamburger Schule der 90er-Jahre. Auch wenn seitdem ein paar Jahre ins Land gegangen sind, ist die Freude an eingängigen Pop-Melodien noch dieselbe wie damals. Pony Royale wurde im Sommer 2019 getauft und galoppierte erst einmal direkt hinein in die Pandemie. Aber Ponys sind ja geduldig, und im März 2022 fand dann endlich das Debütkonzert  in der Astra Stube statt. In den neuen Songs geht es um Freunde, die gestorben sind, um die kleinen Dinge im Leben – um Momente, die für immer vergangen sind. Es sind Textpassagen, die wie Bilder an einem  vorbeiziehen und irgendwann eine Stimmung erzeugen, getragen von lockerem bis melancholischem Indie-Gitarrenpop und etwas raueren 60’s Sounds. Zu ihrer Musik kann man tanzen. Muss man vielleicht sogar,  auch um die Welt nicht Neonazis und anderen Hatern zu überlassen. Denn Pony Royale hat ein Credo: „Für eine bessere Welt!“.

Kiosk61
Was beschäftigt uns alle am meisten und hält uns nachts wach? Es ist entweder die Liebe oder der Schmerz und manchmal auch alles dazwischen. Genau da holt die Band KIOSK61 seine Zuhörer:innen ab. Entstanden aus einer “Wir sollten eine Band gründen” und “Ich wollte schon immer singen”-Idee von zwei Freund:innen griffen Marcus (Bass) und Hannah (Gesang) zu ihren Handys und fanden über Ebay-Kleinanzeigen den Gitarristen Sebastian. Den Schlagzeuger Ben haben sie ein halbes Jahr später bei Facebook gefunden und zur Probe eingeladen – KIOSK61 war geboren. Musikalisch lässt sich der Weg zum  KIOSK61 so beschreiben: Er führt über eine Straße aus Rock und Pop, hin und wieder nimmt man eine Kurve Blues mit, streift den Funk und am Horizont sieht man den guten alten Punk. Ihr Sound zeichnet sich  durch eingängige Melodien, spannende Hooks und tanzbare Beats aus. Mit viel Gefühl, Augenzwinkern und einer Prise Humor wird die Liebe, der Schmerz und alles dazwischen in deutschen Texten verpackt.

Sophie & der Sommer
ist ein One-Girl-Looper-Act. Allerlei Lieblingssongs werden von Sophie adaptiert und als Oordruppels/Ohrentropfen verschenkt – frisch und fein arrangiert und mehrsprachig performt. Dabei werden Stimme und Instrumente mit dem Looper zu spannenden Gebilden und mit diversen Effektpedalen zu wunderschön entspanntem Pop- Chanson. Beteiligt sind E-Cello, Klavier, Ukulele, Synthesizer, Glockenspiel und eine sanfte Stimme. Neu im Programm sind tiefgründige Soul-Stücke und eigene Kompositionen für E-Cello. Markante Charaktere sind bei Sophie & der Sommer im Spiel. Den ganzen Abend wetteifern sie miteinander, jedes  Instrument will glänzen, jedes fordert seinen Einsatz. Sie schmeicheln einander, distanzieren sich plötzlich heftig, meiden sich, übertrumpfen oder unterstützen sich mit triefendem Herzblut, fallen sich ins Wort oder in  fast schon beklemmende Umarmungen und verstricken das Publikum hoffnungslos in ihre Dynamik. Manchmal kann nur ein Freeze oder der Entwurf einer neuen Situation dem Chaos Einhalt gebieten.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner