Haltung zeigen! Zivilcourage im Sportverein fördern

Datum

Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstalter*in

Haltung zeigen! Zivilcourage im Sportverein fördern

Sportvereine werden oft als Orte gelebter Demokratie bezeichnet, weil sie sich tagtäglich für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander einsetzen.

Oftmals fehlt es jedoch an ausreichenden Handlungskompetenzen, um rassistische, diskriminierende und demokratiefeindliche Verhaltensweisen zu erkennen und mit ihnen umzugehen.

„Wie diskriminierungsfrei und demokratisch ist mein Verein, meine Abteilung oder mein Sportkurs wirklich? Was kann ich dafür tun, dass ich meinen Verein nicht nur als offen für alle bezeichne, sondern auch aktiv dazu beitrage, dass alle gleichberechtigt sind, keine Diskriminierung erfahren und ein Mitsprache- und Mitgestaltungsrecht haben? Wie schaffe ich es, in entscheidenden Situationen Haltung zu zeigen und die Zivilcourage anderer zu fördern?“

Die sechsteilige Seminarreihe „(M)ein Verein für Alle“, die für alle Teilnehmenden kostenlos ist, hält Impulse, Wachrüttler und Orientierung für alle bereit, die sich im Sportverein engagieren und denen das Miteinander im Verein, in der Sportgruppe oder Abteilung am Herzen liegt. Sie befähigt dazu, diskriminierende, rassistische und menschenfeindliche Verhaltensweisen nicht zu bagatellisieren, sich kritisch mit ihnen auseinanderzusetzen – Haltung zu zeigen und sich einzumischen.

 

Modul 5 | Online: Montag, 25.09.2023 | 18:00 – 21:00 Uhr
Haltung zeigen! Zivilcourage im Sportverein fördern
Bei der Verteidigung der Demokratie und im Kampf gegen Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus, kommt es im realen Leben oft auf den Einzelnen an. Dies gilt insbesondere im Sport, wo zu oft einige Menschen Anfeindungen, Beleidigungen und Gewalt ausgesetzt sind – in Anwesenheit von Nicht-Betroffenen bzw. privilegierten Mitspieler*innen, Trainer*innen und Vereinsmanager*innen. Beiden Gruppen fehlen in diesen Situationen nicht selten der Mut, Haltung zu zeigen, sich zu wehren bzw. einzuschreiten. In diesem Seminar wird diskutiert, wie Vereine, eine Kultur der Zivilcourage fördern können, die

a) die Betroffenen stärkt, sich nicht unterdrücken zu lassen und offensiv gegen Anfeindungen und Angriffe auf den Sportplätzen und im Verein vorzugehen und die
b) die Nicht-Betroffenen, als bewusste Verbündete, zu solidarischen Handlungen animiert.

Zur Anmeldung: https://seminare.hamburger-sportbund.de/seminar/26556

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner