Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Authentisch, ehrlich, präventiv? „Wir brauchen einen Aussteiger!“ Zum Einsatz von Aussteiger*innen in der Bildungsarbeit

4. Oktober @ 19:00 - 20:30

„Hätten Sie einen Aussteiger für uns?“ Solche oder ähnliche Anfragen sind in der Bildungs- und Präventionsarbeit gegen Rechtsextremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit nicht unbekannt. Mehr noch, die Nachfrage nach authentischen, auskunftsfreudigen und präsentierbaren Aussteiger*innen scheint anhaltend hoch zu sein.

Pädagogik und Prävention setzen auf Aufklärung und persönliche Auseinandersetzung. Dazu werden zu Projekttagen in Schulen und Jugendclubs auch immer wieder Aussteiger*innen aus extrem rechten Szenen eingeladen, die darüber hinaus auch in Medien und Literatur präsent sind. Denn, so wird oft angenommen, wer könnte besser Eindruck hinterlassen und vor Gefahren warnen als (ehemalige) „Nazis“.

In der Veranstaltung wollen wir den Herausforderungen und Problemen nachgehen, die sich aus dem Einsatz von Aussteiger*innen in der Bildungsarbeit ergeben. Die Frage nach den damit verbundenen Erwartungen und Zielen der Beteiligten steht dabei am Anfang. Zu sprechen sein wird auch über konkrete Erfahrungen mit solchen Veranstaltungen. Mit Blick auf die Selbstrepräsentationen und Erzählinhalte der fast ausschließlich männlichen Aussteiger geraten dabei Geschlechteraspekte in den Fokus. Wir werden Grenzen und Gefahren des Einsatzes in der Bildungsarbeit diskutieren und vor allem die besondere Verantwortung gegenüber Betroffenen rechter Gewalt behandeln.

Nicht zuletzt wollen wir Einblick in Forschungen zu diesen Punkten geben und die Frage beantworten, ob solche Einsätze sinnvoll sind, wenn ja, unter welchen Voraussetzungen, und wenn nein, mit welchen Alternativen?

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte und Multiplikator*innen der (außer)schulischen Bildungsarbeit, an Lehrer*innen und Sozialpädagog*innen.

Online-Veranstaltung mit Silke Gary (CJD Hamburg) und Ricarda Milke (Miteinander e.V. Halle (Saale)), moderiert von Enrico Glaser (Amadeu Antonio Stiftung, Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus).

Silke Gary ist Teamleitung im Bereich „Prävention Intervention Rechts“ beim CJD Hamburg. Sie ist in der Ausstiegsarbeit tätig und arbeitet im Rahmen des Netzwerks „Nordverbund Ausstieg Rechts“ zu Standards und fachlicher Weiterentwicklung des Felds. Mit Fabian Kaufmann hat sie die Publikation „Biografien (extrem) rechter Aussteiger*innen und ihr Einsatz in pädagogischen Settings“ (2020) herausgegeben. Ricarda Milke ist Projektleiterin im Fachzentrum Radikalisierungsprävention in Vollzug und Straffälligenhilfe Sachsen-Anhalt beim Miteinander e.V.. Sie ist in unterschiedlichen Bereichen der Bildungsarbeit gegen Rechtsextremismus mit Jugendlichen und Erwachsenen aktiv.

Details

Datum:
4. Oktober
Zeit:
19:00 - 20:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Nordverbund Ausstieg Rechts
Nordverbund Ausstieg Rechts
Nordverbund Ausstieg Rechts